Alle Fachartikel zum Thema Preisverhandlung

Vertriebszeitung

Vertriebszeitung
Ausgabe: 04/2016

Jahresgespräche mit Firmenkunden führen

Jahr für Jahr dasselbe Ritual. Die Einkaufsgremien der Industrieunternehmen laden ihre Zulieferer und Dienstleister zu Jahresgesprächen ein, in denen die Modalitäten der Zusammenarbeit im kommenden Jahr neu aushandelt werden. Schon Wochen zuvor sind die Key-Account-Manager der Zulieferer nervös. Denn sie wissen: Vom Verlauf dieser Gespräche hängt neben dem Erfolg meines Unternehmens auch mein Gehalt im nächsten Jahr ab. Schließlich werden die meisten Verkäufer erfolgsabhängig bezahlt.

Vertriebs Experts

Vertriebs Experts
Ausgabe: 03/2016

Industriegüter und -dienstleistungen auf Messen präsentieren

Wie können wir uns effektiv auf Messen präsentieren? Das fragen sich viele Hersteller von Industriegütern sowie Industriedienstleister. Denn der Nutzen und Mehrwert ihrer Produkte und Leistungen erschließt sich den Besuchern ihrer Messestände meist nicht von selbst.

Baugewerbe Magazin

Baugewerbe Magazin
Ausgabe: 03/2016

Gewappnet ins Verkaufsgespräch

Viele Bauhandwerker schreiben zwar zahlreiche Angebote, doch sie fassen diese entweder nie oder nur halbherzig nach. Oft liegt dieses Verhalten darin begründet, dass sie es vermeiden wollen in Erklärungsnöte zu geraten, wenn sie ihren etwas höheren Preis im Vergleich zur Konkurrenz erklären müssen. Dabei geht es beim Kunden nicht nur um den Preis, wie der folgende Beitrag aufzeigt.

Blickpunkt KMU

Blickpunkt KMU
Ausgabe: 02/2016

Im Verhandlungs-Poker bestehen

Bei Verhandlungen gewinnt meist der Partner, der mit der besseren Strategie und dem klareren Ziel in das Kräftemessen geht – außerdem der, der die taktischen Spielchen des Gegenübers durchschaut und darauf souverän reagiert. Sieben Tipps von einem erfahrenen Einkaufsleiter für Verkäufer, wie sie ihre Erfolgschancen bei Verhandlungen erhöhen.

KMU Magazin

KMU Magazin
Ausgabe: 02/2016

Jahresgespräche mit Firmenkunden führen

Industrieunternehmen arbeiten mit ihren Zulieferern oft auf der Basis von Kontrakten zusammen. Diese werden in sogenannten Jahresgesprächen Jahr für Jahr neu ausgehandelt. Auf diese Gespräche sollten sich die Key-Accounter gut vorbereiten – auch weil von ihrem Verlauf oft ihr Einkommen abhängt.

VertriebsExperts

VertriebsExperts
Ausgabe: 01/2016

Großaufträge im B2B-Bereich akquirieren: Strategie und ein langer Atem können zum Erfolg führen

Bei vielen Investitionsgütern und komplexen Dienstleistungen – wie Computer- und Produktionsanlagen sowie Wartungs- und Leasingverträgen – dauert der Verkaufsprozess viele Monate, teils sogar Jahre. Entsprechend strategisch und taktisch klug müssen solche „Deals“ gemanagt werden.

maschinenbau

maschinenbau
Ausgabe: 15/01/2016

Die Vertriebseffizienz steigern

Wie können wir die Effizienz unseres Vertriebs erhöhen? Das fragen sich viele Hersteller von Industrie- und Investitionsgütern, da ihre Zielkunden zurzeit mit Neuanschaffungen recht zögerlich sind. Das spiegelt sich in den Auftragseingängen wider.

Vertriebsmanager

Vertriebsmanager
Ausgabe: 01.02.2015

Der Mensch macht den Auftrag

Vertriebsexperte Peter Schreiber ist überzeugt: „Wer die Menschen im Buying Center gewinnt, der gewinnt den Auftrag.“ Und zwar zu einem angemessenen Preis. Er gibt sieben Tipps, wie das gelingen kann.

Maschinenbau

Maschinenbau
Ausgabe: 14.10.2014

Ungewohntes Terrain: Messe

Wie können wir uns effektiv auf Messen präsentieren? Das fragen sich viele Hersteller von Industriegütern und Industriedienstleister. Denn der Nutzen ihrer Produkte und Leistungen erschliesst sich den Besuchern ihrer Messestände meist nicht von selbst. Er muss ihnen vom Standpersonal erklärt werden.

Industriebedarf

Industriebedarf
Ausgabe: 14.09.2014

Das Jahresgespräch – Modalitäten der weiteren Zusammenarbeit mit Industriekunden aushandeln

Industrieunternehmen arbeiten mit ihren Zulieferern oft auf der Basis von Kontrakten zusammen. Diese werden in sogenannten Jahresgesprächen Jahr für Jahr neu ausgehandelt. Auf diese Gespräche sollten sich die Key-Accounter gut vorbereiten – auch weil von ihrem Verlauf oft ihr Gehalt abhängt.